Fragen zu Studium und Aufnahmeprüfung an der Fakultät für Design, Hochschule München

Normale Version: Design: Bin ich geeignet?
Sie sehen gerade eine vereinfachte Darstellung unserer Inhalte. Normale Ansicht mit richtiger Formatierung.
Liebe Forumsmitglieder und Professor*innen,
im Zuge meiner Recherche habe ich dieses Forum der HM entdeckt und freue mich hier meine Fragestellung posten zu können.
Es geht um folgendes Thema: Bin ich geeignet für ein Studium im Bereich Design?

Die Ausgangssituation:
Ich habe im März 2018 mein Studium der Fahrzeugtechnik an der HM abgeschlossen.
Das Studium war bereits zu Beginn eine Art Missfit, da die Naturwissenschaften schon zu Schulzeiten nicht zu meinen Stärken zählten.
Der Grund für das Fahrzeugtechnik-Studium: Die Liebe zum Automobil. 

Ein Design-Studium erschien mir immer unerreichbar, da ich mein Niveau im Zeichnen/Sketching nie wirklich steigern konnte. 
Dennoch habe ich diese tiefe Begeisterung für Ästhetik und Gestaltung, die deutlich größer ist, als mein Interesse für die Ingenieurs-typischen Disziplinen.
Wenn Design-Chefs wie Frank Stephenson oder Harm Lagaay über ihre Projekte erzählen, könnte ich stundenlang zuhören.

Ich kann kaum eine Vorlesung in meinem Fahrzeugtechnik-Studium erwähnen, die mich wirklich begeistert und interessiert hat. (Ausnahme: Ergonomie)
Sehe ich mir den Studienplan von Industriedesign an, hab ich richtig Lust das alles zu lernen und zu hören. 

Zur Frage: 
Sind die Skills im Bereich Zeichnen und der Wille jeden Tag kontinuierlich zu üben die Kernfaktoren an denen man eine Eignung für ein Design-Studium ausmacht?
Ich resigniere immer relativ schnell, sobald ich mich an einen Zeichenblock setze (u.a. auch weil meine Ansprüche hoch sind).
Und: Wie schätzen Sie/schätzt Ihr meine Situation ein?

Vielen Dank fürs Durchlesen und eventuell bekomme ich ja die ein oder andere AntwortSmile

Beste Grüße
A.M.